Natürlich gesund mit SPAGYRIK - Teil 6

Unser Experte aus Friedrichshafen stellt seine spagyrischen Essenzen vor.
„In dieser Ausgabe, werter Leser, möchte ich Dir anhand der kosmischen und natürlichen Gesetzmäßigkeiten aufzeigen, wie wir die Spagyrik als wichtigen Freund und Helfer gezielt bei der Behandlung von unterschiedlichen Herzensangelegenheiten einsetzen können.“

Das Herz - die Heimat unserer Seele

Vor vielen Jahrtausenden glaubte der Mensch daran einen beseelten Leib zu haben, dessen geistiges Zentrum das Herz darstellt. Ähnliches äußerte auch Paracelsus: „Wisset nun ferner vom Sitz und der Stätte der Seele, daß sie im Herzen sitzt.“ Viele Sprichwörter und Redewendungen weisen heute noch auf den engen Zusammenhang zwischen unserem Herzen und unseren seelischen Zuständen hin. Demnach ist das Herz mit tiefsten Emotionen verbunden, mit schweren Verletzungen ebenso wie mit der größten vorstellbaren Freude. Wenn uns die Sonne im Herzen lacht, es uns warm ums Herz wird oder dieses sogar überquillt vor Freude, sind wir erfüllt von Glück und Zufriedenheit. Der schlimmste Zustand dagegen ist derjenige, an einem „gebrochenen Herzen“ zu leiden.

Herzleiden

Weißdorn in der Blüte

Heutzutage hat das Herz seine spirituelle Bedeutung fast gänzlich verloren. Spätestens seit der ersten Herztransplantation verwandelte sich das „Seelenorgan“ Herz in eine Maschine mit austauschbaren Teilen und genau kontrollierbaren, gut einstellbaren Funktionen. Der Mensch hat verlernt, auf die Stimme seines Herzens zu hören. Man ist lieber ein „cooler Typ“, stellt sein Herz kalt und kann sich somit auch wunderbar vor dem berüchtigten Herzschmerz schützen. Zudem bestimmen auch immer mehr unnatürliche Rhythmen unseren Lebensablauf, wir sind falsch getaktet, orientieren uns nicht mehr nach dem Stand der Sonne, sondern lassen uns von einem Zeitrhythmus bestimmen, dessen Einhaltung zunehmend Hast, Hektik und Streß mit sich bringt und uns - gemäß der Nichteinhaltung der natürlichen Gesetze – krank macht.

Spagyrische Heilmittel für unser Herz

Über welche Eigenschaften sollte ein ideales Herzheilmittel verfügen?
Das aus dem Rhythmus geratene Herz wieder in Einklang bringen.
Die Herz- und Lebenskraft stärken ( körperlich und seelisch ).
Das Herz schützen vor eventuellen Angriffen.

Weißdorn; Früchte



Aus meinem Schatz an spagyrischen Essenzen möchte ich nun einige wichtige zu den einzelnen Punkten herausgreifen, die sich in meiner jahrelangen Berufspraxis als sehr wirksam erwiesen haben.

Das aus dem Rhythmus geratene Herz wieder in Einklang bringen
Gemäß der paracelsischen Signaturenlehre fiel meine Auswahl auf den Wolfstrapp (lat: Lycopus europaeus), der wegen seines rhythmisch gegliederten Blattaufbaus ideal geeignet ist, arrhythmische Zustände am Herzen positiv zu beeinflussen. Desweiteren stellt er mit seinen kleinen weißen mondhaften Blüten einen direkten Bezug zum menschlichen Nervensystem her und wirkt allgemein beruhigend bei Herzrasen, Herzstolpern oder Beklemmungsgefühlen.

Wolfstrapp

Die Herz- und Lebenskraft stärken (körperlich und seelisch)
Hier zeigt vor allem der Rosmarin (lat: Rosmarinus officinalis), was in ihm steckt. Neben seiner wärmenden, kräftigenden Wirkung auf Herz und Psyche hilft er besonders bei Erschöpfungszuständen des Herzens. Aufgrund seiner hellblau-weißen Blüten – eindeutig eine merkurielle Eigenschaft – kräftigt er zudem den geistigen Teil unseres Herzens.

Das Herz vor eventuellen Angriffen schützen


Hier verwende ich bevorzugt den Weißdorn (lat: Crataegus spec.), auch Hagedorn genannt, den unsere Vorfahren gerne als Umfriedung für ihre Ansiedlungen pflanzten, um sich nicht nur vor Feinden oder wilden Tieren, sondern auch vor bösen Mächten zu schützen.
Der Weißdorn vereinigt alle Eigenschaften in sich, die ein ganzheitliches Heilmittel fürs Herz haben muß und die insbesondere aus einer harmonischen Vereinigung von Mars- und Venus-Kräften resultieren:


 Äußerlich betrachtet zeigt die Pflanze zum einen Mars-Eigenschaften in Form von mächtigen Dornen und roten Beeren. Zum anderen ist der Weißdorn im Wonnemonat Mai übersät mit vielen Blüten aus weißen Kronblättern und rosa Staubblättern. Somit erklären sich auch seine Wirkungen aufs Herz: Er stärkt die Herzmuskelfunktion, verbessert seine Durchblutung und Energieversorgung (Mars), stabilisiert den Herzrhythmus und senkt den peripheren Gefäßwiderstand, ist besänftigend und entkrampfend (Venus).

Rosmarin

Auf seelisch / geistiger Ebene hilft er das Selbstbewußtsein und die eigenen Grenzen zu verteidigen, gegen seelische Kälte, Angst und Enge anzugehen (Mars) und als Venuspflanze innere Unruhe, Überaktivität zu dämpfen und das Herz zu öffnen für ein harmonisches und wertfreies Miteinander.

Literatur:


Die Sprache der Pflanzenwelt, Svenja Zuther, AT Verlag
Die Kräuterkunde des Paracelsus, Olaf Rippe und Margret Madejsky, AT Verlag
Bildnachweis: HC Hinne, fotolia.de © emer, © unpict, © Celeste-RF, © Ruckszio

(erschienen in der SALVE Sommerausgabe 2016)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok